Fairylike Skye

Auf dem Weg Richtung Isle of Skye konnten wir die Vielfalt der Western Highlands bewundern. Es reihten sich Höhlen an Burgen an weite grüne Landschaften. Nicht umsonst wird diese Strecke als auch eine der schönsten Scenic Drives in ganz Schottland angepriesen.
Bei unseren Hosts angekommen, durften wir erneut unglaubliche tolle und gastfreundliche Gasteltern begrüßen, die sich liebevoll um uns kümmerten, und uns ihr Wohnzimmer mit einem phänomenalen Blick über das Wasser großzügig überließen.
Es war ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch auf der Isle of Skye, einer der bekanntesten und touristisch attraktivsten Inseln Schottlands. Direkt am Morgen fuhren wir Richtung Fairy Pools, eine Ansammlung von Wasserbecken, die mit Wasserfällen verbunden sind. Leider konnten wir das sonnige Wetter aus den vorherigen Tagen nicht mitnehmen, und uns erwartete typisch schottisches Wetter, eine Mischung aus Sonne, Wolken und Regen, fast im Viertelstundentakt. Nichtsdestotrotz genossen wir den Ausflug, und fuhren dann weiter zum Fairy Glen, einer „magischen“ Gegend voller grüner Hügel, zerfallenen Ruinen, Steinkreisen und jeder Menge Schafe, fast wie in einem Fantasyfilm. Nach einem langen Spaziergang fuhren wir um die Nordküste der Insel, auf dem Weg kamen wir immer wieder an alte zerfallenen Burgen, Wasserfällen und zerklüfteten Bergketten vorbei.
Den zweiten Tag ließen wir ruhiger angehen und besuchten das Eilean Donan Castle, eines der berühmtesten Schottlands, wo schon „Highlander“ gedreht wurde. Einige Spaziergänge in der tollen Landschaft rund um unsere Unterkunft und der tolle Sonnenuntergang bildeten den Abschluss für unseren Abstecher in den Westen. Am kommenden Tag ging es wieder in Richtung Edinburgh, in den Süden Schottlands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.